Therapeutische Wirkung ätherischer Öle

Ätherische Öle sind hochkonzentrierte, biochemische Verbindungen, die aus den Blüten, Stängeln, Wurzeln, Blättern oder Schalen von Pflanzen gewonnen werden.

Sie werden durch Dampfdestillation oder Kaltpressung hergestellt.

 

Ihre Wirkung ist siebzig Mal stärker als die der Kräuter.

 

Weltweit wird zum Einsatz der Öle in der Medizin mit beeindruckenden Ergebnissen geforscht.

Als Teilbereich der Pflanzenheilkunde ist Aromatherapie in der EU behördlich als Naturheilverfahren anerkannt. In Frankreich und Italien ist sie Bestandteil der ärztlichen Ausbildung.

In ätherischen Ölen stecken die regenerierenden, schützenden und immunstärkenden Eigenschaften von Pflanzen. Die Bestandteile von ätherischen Ölen haben eine kleine Molekulargröße und sind lipidlöslich, können also schnell und einfach über die Haut aufgenommen werden und dringen in die Zellmembran ein.

 

Ätherische Öle haben das Potenzial, innerhalb von zwanzig Minuten auf jede Körperzelle zu wirken, um dann, wie andere Nährstoffe auch, wieder abgebaut zu werden. Darüberhinaus haben viele ätherische Öle eine stark antioxidative Wirkung. Sie neutralisieren Freie Radikale, wenn diese im Organismus die Überhand gewinnen. Man bezeichnet das Ungleichgewicht zwischen Freien Radikalen und Antioxidantien auch als oxidativen Stress.

 

Ätherische Öle helfen dem Körper bei der Abwehr von Krankheiten aufgrund ihrer antibakteriellen, antimykotischen, infektionshemmenden, antimikrobischen, tumorhemmenden, antiparasitären, antiviralen und antiseptischen Eigenschaften und sind in der Lage schädigende Bakterien und Viren abzutöten.**

„Aromatherapie ist eine seriöse Therapie frei von esoterischem Schnickschnack“. Prof. Wabner, München*

 

 

Und weil es so schön ist nochmal:
Ich bin weder Arzt noch Heilpraktiker, ich mache hier auch keinerlei Heilversprechen irgendwelcher Art. Ich teile hier Informationen, die deiner persönlichen Bildung und deiner Gesundheit dienen KÖNNEN was du daraus machst, liegt einzig und alleine in deiner Verantwortung, ok?
*Quelle: SPIEGEL ONLINE
**Text aus unserem Netzwerk eoilsberlin.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.